• © krefografie - Fotolia.com

    © krefografie - Fotolia.com

Sie haben Fragen?
Wir beraten Sie gern!

Telefon: 05204 88 97 00
E-Mail: info(at)andiamo-reisen.de

Zur Angebotsanfrage

Indiviuduelle
Beratungstermine

Individuelle Beratungstermine nach Absprache auch außerhalb der Geschäftszeiten möglich!
Bitte kontaktieren Sie uns gern!

Umbrien - Assisi - Perugia

Umbrien – das unverfälschte Italien

Umbrien fristet ein wenig ein „Aschenputtel-Dasein“ im Schatten der noblen, strahlenden Region Toskana. Völlig zu Unrecht- wie wir meinen!

Fast genau in der Mitte Italiens gelegen und von Toskana, Latium und Marken eingeschlossen bietet die kleine Region zwar keine Meeresküsten und mondäne Seebäder, dafür aber eine abwechslungsreiche, hügelige Landschaft mit silbrig schimmernden Olivenhainen, uralten Steineichenwäldern, üppigen Weinbergen und bunten Blumenwiesen. In romantischen Städtchen wie Orvieto, Spoleto, Spello, Trevi und natürlich Assisi und Perugia scheint die Zeit des Mittelalters einfach stehengeblieben zu sein. Spuren italientypischer Epochen wie Renaissance und Barock sucht man hier vergebens.  Wie in einem lebendigen Museum kann der Besucher beindruckende, mittelalterliche  Kunstschätze in Ruhe betrachten und verweilen, wo es ihm gefällt. Hektische Touristenströme, die einen weiterschieben, gibt es hier nicht. Zu guter Letzt gilt es dann noch die Küche der Region zu erwähnen. Nirgends in Italien ist sie ursprünglicher und authentischer als hier. Beste Zutaten, wie Trüffel und erlesene Weine runden das kulinarische Angebot ab. Entdecken Sie diese romantische und so herrlich entschleunigte Region Italiens! 

+ Hotel Ilgo (***) in Perugia

Das Mittelklassehotel liegt im Grünen und doch zentrumnah. Es ist der ideale Ausgangspunkt für Tagesfahrten in die Region Umbrien. Es stehen eine Sonnenterrasse und ein Restaurant mit nationaler und internationaler Küche zur Verfügung. Im Empfangsbereich gibt es einen Internetpoint.
Die Doppelzimmer sind ausgestattet mit Dusche/WC oder Bad/WC, Klimaanlage, Telefon, TV und WLAN.

www.hotelilgo.com/de/


+ Hotel Cenacolo Francesco (****) in Assisi, Santa Maria degli Angeli

Das elegante, neue Hotel der gehobenen Kategorie entstand vor 2 Jahren in den antiken Mauern eines alten Franziskanerklosters. Mit herrlichem Blick auf die Oberstadt Assisis bietet es Ihnen eine einladende Bar, ein Restaurant und diverse Konferenzräume.
Die schönen Doppelzimmer sind ausgestattet mit Bad/WC oder Dusche/WC, Fön, gratis WLAN, Telefon und TV.

www.hotelcenacolo.com

Leistungen:

5 Übernachtungen/Halbpensin (Frühstück und Abendessen) in Doppelzimmern im gewählten Hotel
eine Aperitif zur Begrüßung
ganztägige, deutschsprachige Reiseleitung für 4 Tage
Weinprobe mit Mittagsimbiss  auf dem Weingut Lungarotti
Bootsfahrt zur Isola Maggiore auf dem Trasimenischen See
Spezialitätenmittagsessen in Gubbio
Freiplatz je nach Absprache
Kundengeldabsicherung (Insolvenzversicherung)
24-Stunden-Notruf-Bereitschaft
Freiplätze nach Vereinbarung 

→ Infos zu Reiseversicherungen

Ein individuelles Angebot nach ihren Wünschen erstellen wir gern!
Bitte, teilen Sie uns Ihre Reisepläne mit, welche Leistungen wir einschließen sollen.

Gern beraten wir Sie auch telefonisch
Tel: 05204 88 97 00
e-mail: info(at)andiamo-reisen.de

 

Busreise
Aufgrund des Reiseverlaufes ist eine Busreise zu empfehlen.
Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen auch gern ein Angebot inkl. Bus. Dieses schließt dann alle erforderlichen Nebenkosten wie Straßengebühren, Einfahrtgebühren soweit erforderlich, Fahrerübernachtungen  etc. ein.
Bei einer Busreise nach Umbrien kann eine Zwischenübernachtung sinnvoll sein. Selbstverständlich schließen wir auch diese auf Wunsch in unser Angebot ein.
Sofern Sie es wünschen, kontaktieren wir für Ihre geplante Busreise auch gern Ihr bevorzugtes Busunternehmen.

Vorschlag für eine 7-tägige Reise

1. Tag
Ankunft in Ihrem Hotel in Umbrien. Bezug der Zimmer. Je nach Ankunft haben Sie Gelegenheit, einen ersten, kleinen Spaziergang in die nähere Umgebung zu unternehmen. Vor dem Abendessen begrüßt Sie Ihr Hotel mit einem Begrüßungsschluck

2. Tag
Der heutige Tag ist Assisi, dem nach Rom wichtigsten, religiösen Zentrum Italiens, gewidmet. Hier lebten und wirkten der heilige Franz von Assisi, spirituelles Vorbild des derzeitigen Papstes sowie die heilige Clara, Begründerin des größten katholischen Frauenordens der Klarissen. Während eines geführten Stadtrundganges erfahren Sie alles Wissenswerte über Leben und Wirkungsstätten dieser wichtigen, religiösen Persönlichkeiten. Sie besichtigen die Basilika Santa Chiara, wo in einem  Kristallsarkophag die sterblichen Überreste der heiligen Clara aufbewahrt werden. Die mystische Atmosphäre der Kirche Santo Stefano aus dem 13. Jhdt. wird Sie gefangen nehmen. In der Basilika des San Francesco, die eigentlich aus 2 übereinander gebauten Basiliken besteht, ruht der Leichnam des Heiligen in der Krypta. Etwas außerhalb der Stadtmauern gelangen Sie nach einem kleinen Aufstieg zur Rocca Maggiore, eine ehemalige, deutsche Feudalburg, an deren Zerstörung auch der 18-jährige Franz von Assisi während des Aufstandes gegen die kaiserliche Herrschaft im Jahre 1198 beteiligt war. Oben angekommen belohnt Sie ein herrlicher Fernblick: Nach der Führung bleibt Ihnen genügend Zeit für einen Bummel durch die romantischen Gassen der Stadt bevor Sie die Unterstadt Assisis, Santa Maria degli Angeli und die gleichnamige Basilika besuchen. Sie gehört zu den bedeutendsten und größten Basiliken der ganzen Welt. Hier steht in einer kleinen Kapelle auch die kleine Hütte in der Franziskus starb. Auf deren Altar wird in einem hölzernen Schrein der Gürtel des Heiligen aufbewahrt. Anschließend geht die Reise weiter in den kleinen Ort Torgiano. Hier befindet sich der Sitz des Lungarotti-Weinimperiums. Die bekannteste Winzerfamilie Umbriens produziert nicht nur erstklassige, weltbekannte Weine, sondern engagiert sich auch in zahlreichen Stiftungen und mittels eines eigenen Museums in kulturellen Belangen rund um das Thema Wein. Nach einem Spaziergang durch die herrlichen Weinberge genießen sie bei einer anschließenden Weinprobe einen Imbiss mit regionalen Spezialitäten. Der Besuch des kleinen, aber feinen Weinmuseums rundet das Tagesprogramm ab.

3. Tag 
Heute besuchen Sie Perugia, Hauptstadt Umbriens. Einst von den Etruskern besiedelt bietet die zauberhafte Stadt dem Besucher heute eine bunte, multikulturelle Atmosphäre. Perugia ist Sitz einer bedeutenden Ausländer-Universität Seit 1925 studieren hier junge Menschen aus aller Welt die italienische Sprache und Kultur. Mit Ihrem Stadtführer besichtigen Sie die eindrucksvolle Stadtmauer, die eigentlich aus 2 Ringen, nämlich einem etruskischen und einem mittelalterlichen, besteht, den imposanten Palazzo Priori mit der Fontana Maggiore, den wunderschönen, gotischen Dom und das Hypogäum San Manno, eine hochinteressante, etruskische Nekropole. Nach der Führung belohnen Sie sich unbedingt mit einem „Kuss“! Probieren Sie Perugias bekannteste Schokoladenspezialität, die in blau-silbernes Papier gewickelten „Baci di Perugia“. Weiter geht die Fahr zum Trasimenischen See. Der mit 58 km Umfang viertgrößte See Italiens gilt als Naherholungsgebiet Umbriens. Zu geschichtlicher Bedeutung gelangte er zur Zeit des 2. Punischen Krieges als Hannibal hier das römische Heer vernichtend schlug. Heutzutage wird zum Glück nicht mehr gekämpft, sondern man genießt leckeren Fisch, frisch aus dem See, in einer typischen Trattoria. Danach empfiehlt sich ein entspannender Spaziergang entlang des Seeufers oder eine Bootsfahrt zur idyllisch mitten im See gelegenen Insel Maggiore. Am späten Nachmittag bringt Sie ihr Bus wieder zurück zum Hotel.

4. Tag 
Heute unternehmen Sie eine „Landpartie“ und besuchen die kleinen Orte Spello, Montefalco und Spoleto!  Vormittags spazieren Sie durch die stillen, verwinkelten Gassen von Spello und besichtigen die Fresken in der Kirche Santa Maria Maggiore. Anschließend weiht Sie ein Trüffelsucher, ein Tartufaio, in die Geheimnisse der Suche nach dem „schwarzen Gold“ ein. Bei einem gemütlichen Imbiss  erfahren Sie viel Interessantes rund um diese begehrte Köstlichkeit. Weiter geht die Fahrt nach Spoleto. Die einst römische Kolonie war im Mittelalter stets umkämpft. In der Apsis des romanischen Doms Santa Maria Assunta können Sie Fresken des berühmten Florentiners Filippo Lippi bewundern. Sie gelten als sein letztes Werk. Seine Schüler mussten es nach seinem Tode 1469 vollenden. Sein Grabmal befindet sich in einem Querschiff. Eine weitere Besonderheit des Domes ist ein 20 x 25 cm großes Tuch, das hier als Reliquie aufbewahrt und verehrt wird. Es handelt sich um die „heilige Windel Christi“, die im Jahr 1175 von der Kirche als echt erklärt wurde. Sie liegt in einem Silberschrein und wird alljährlich am 24. Dezember den Gläubigen während der Mitternachtsmesse gezeigt.

Danach schlagen wir eine kleine Wanderung zur imposanten Rocca di Albornoz, einer päpstlichen Zwingburg aus dem 14. Jhd., vor. Später diente sie immer öfter auch als Gefängnis; so auch als Hochsicherheitstrakt für  Mitglieder der terroristischen „Brigate Rosse“ in den 80iger Jahren. Von hier aus führt Sie der Weg über die mittelalterliche Brücke „Ponte delle Torri“ hinüber zum Hügel des Monteluco, der bereits in der Antike als heiliger Ort galt und daher nie abgeholzt werden durfte. Sie spazieren durch einen uralten Steineichenwald, der so die Jahrhunderte überdauert hat und besuchen eine sehenswerte Einsiedelei des heiligen Franz von Assisi. Am späteren Nachmittag verlassen Sie diese schöne Stadt und treten die Rückfahrt zum Hotel an. In Montefalco haben Sie noch Gelegenheit für einen sensationellen Fotostop! Vom „Balkon Umbriens“ aus bietet sich ein grandioser Ausblick auf die Ebene von Perugia, Assisi und Spello und Spoleto. Das Abendessen nehmen Sie wieder in Ihrem Hotel ein.

5. Tag
Die alte Stadt Gubbio steht heute auf Ihrem Programm!  Hier ist die Geschichte der Region Umbriens allgegenwärtig. Gubbio gilt als das Zentrum der Umbrier. So war die Stadt einst wichtiger Stützpunkt auf dem Verbindungsweg zwischen Rom und Ravenna. Wie viele umbrische Städte liegt auch sie an einem Berghang und windet sich mittels unzähliger, verwinkelten Gassen immer höher am Monte Ingino hinauf. Sie werden den Palazzo Priori, eines der kühnsten Bauwerke des Mittelalters, bestaunen. Er wurde vom Architekten Matteo di Giovanelli um 1332 bei extremer Hanglage förmlich „in die Luft“ gebaut. Die Piazza Grande bietet Ihnen einen atemberaubenden Panoramablick. Wer glaubt, nun schon oben am höchsten Punkt Gubbios angekommen zu sein, irrt gewaltig! Es geht weiter durch malerische Gassen himmelwärts bis zum Dom mit seiner schönen Fassade aus dem 13. Jhd. Einzigartig ist auch die Steillage der kleinen Piazza vor dem Dom. Wie Sie sicher gemerkt haben - Gubbio zu erkunden ist eine sportliche Angelegenheit! Zur Erholung laden wir Sie zum Mittagessen mit regionalen Spezialitäten in eine gemütliche Trattoria ein. Anschließend bleibt Ihnen noch Zeit einige Souvenirs zu erstehen oder eine Panoramafahrt mit der Seibahn hinauf zum Monte Ingino zu unternehmen. Während dieser Fahrt sitzen Sie nicht in einer Kabine, sondern werden in Freiluftkörben aus Stahl nach oben befördert. „Nur fliegen ist schöner!“ Am späten Nachmittag fahren Sie dann wieder zurück zum Hotel, das Ihnen ein schmackhaftes Abschiedsabendessen servieren wird. 

6. Tag
Heute 

heißt es leider Kofferpacken und Abschied nehmen von dieser bezaubernden kleinen, aber feinen Region. Sie werden sicher gemerkt haben, hier ist alles ein wenig leiser und weniger spektakulär als im restlichen Italien. Aber -  weniger ist oft mehr! A presto Umbria!!!

Selbstverständlich kann die Reise ganz nach Ihren Wünschen verkürzt bzw. verlängert werden.

Zwischenübernachtungen bei Hin- und Rückreise organisieren wir gern für Sie.

Ein individuelles Angebot nach ihren Wünschen erstellen wir gern!
Bitte teilen Sie uns Ihre Reisepläne mit, welche Leistungen wir einschließen sollen und wie viele Freiplätze Sie benötigen.

Gern beraten wir Sie auch telefonisch.
Tel: 05204 88 97 00
E-Mail: info(at)andiamo-reisen.de

Sie erhalten bei uns ein individuelles Angebot nach Ihren Wünschen!